Thermo- Elektrotherapie

-5°C

Temperaturen von


50°C

Temperaturen bis


THERMO- UND ELEKTROTHERAPIE

Eine Thermo- oder Elektrotherapie ist stets eine Leistung im Rahmen einer verordnungspflichtigen Krankengymnastik


Physiotherapeutische Anwendungen:
Thermo- und Elektrotherapie


Thermoanwendungen

Zu den wärmenden Thermoanwendungen in unserer Physiopraxis in Schmargendorf gehören Fangopackungen, die Heiße Rolle, Heißluft und die Bestrahlung mit Rotlicht. Die wärmenden Thermoanwendungen werden zur Entspannung von Muskulatur oder Bindegewebe sowie zur Förderung der Durchblutung eingesetzt. Wärmeanwendungen sollen schmerzlindernd wirken. Bei akuten Entzündungen wird grundsätzlich keine Wärme angewandt. Einsatzspektrum von Wärmebehandlungen in der Physiotherapie:

  • Muskelentspannung (Tonussenkung der Muskulatur bei starken Verspannungen)
  • Ödemabbau bei schmerzhaften Muskelansatzreizen
  • Chronische Schwellungen
  • Förderung der Durchblutung

Kühlende Thermoanwendungen wirken eher abschwellend. Wir wenden Eispackungen (Kyrotherapie) an um so lokale Schmerzen zu lindern. Kältebehandlungen werden in der Krankengymnastik eingesetzt bei:

  • Schmerzen in akut entzündlichen Gelenken
  • Frischen Verletzungen
  • Entzündungen
  • Schlaffer Muskulatur zur Tonuserhöhung

Fangopackung

Für die Fangopackungen verwenden wir fein gemahlenes vulkanisches Gestein, das in einem Wasserbad erhitzt wird. Die Fangopackung wird dann bei einer Temperatur von etwa 52° Celsius auf die Haut gelegt. Die Anwendung dauert 20 bis 30 Minuten. Eine Fangopackung kann auch zur Vorbereitung auf die eigentliche physiotherapeutische Behandlung angewendet werden.

Heiße Rolle

Unter der „Heißen Rolle“ ist eine Wärmeanwendung mit feuchten, gerollten Handtüchern zu verstehen. Die heiße Rolle wird etwa 15 Minuten auf die zu behandelnde Körperregion gelegt.

Heißluft (Rotlicht)

Eine weitere Wärmeanwendung (Heißluft) kann durch eine Rotlichtbestrahlung erfolgen. Sie wird zur Entspannung der Muskulatur in Vorbereitung auf eine Massage eingesetzt.

Eispackung (Kryotherapie)

Die Eispackung ist eine unterstützende und vorbereitende Maßnahme für die krankengymnastische Behandlung. Die sogenannte Kryotherapie sorgt für die Linderung lokaler Schmerzen und soll zur Abschwellung von Gewebe beitragen.

Elektrotherapie

Auch die Elektrotherapie kann zur Linderung von Schmerzen und Schwellungen angewendet werden. Durch eine Elektrotherapie in unserer Physiopraxis in Schmargendorf soll die Durchblutung verbessert und der Stoffwechsel angeregt werden. In unserer Physiopraxis in Schmargendorf nutzen wir für die Elektrotherapie folgende Verfahren:

  • Niederfrequente Reizströme
  • Interferenzstrom
  • Hochvolttherapie
  • Iontophorese und Phonophorese
  • TENS
  • Ultraschalltherapie